Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Psychologie   [Allgemeines - Allgemeine Psychologie - Entwicklungspsychologie - Sozialpsychologie - Tiefenpsychologie - Psychotherapie - Angewandte Psychologie]
Angewandte Psychologie  

- Angewandte Psychologie -

Verbraucherpsychologie siehe unter Marktforschung. - Siehe auch Psychotherapie

Web4health : psychologische Beratung für Probleme
Martin Winkler. Web4health Deutschland. - Rosche, 2014. - Ill., graph. Darst.
Literaturangaben. - Ein ursprüngl. EU-finanziertes Projekt

Wendet sich an Betroffene und Angehörige. Einzelbeiträge zu Ursachen, Symptomen, Behandlung und Selbsthilfe bei Depressionen, Angst, Suchtproblemen, Eßstörungen und Adipositas, ADHS, sexuellen Problemen, Stress, Psychosomatik, Schlafstörungen. Zugang nach Themen, außerdem alphabetischer Index aller Artikel und Volltextsuche. - Online-Beratung durch Psychologen, Psychotherapeuten, Psychiater und Online-Foren. [Ersteintrag in der VAB: 01.12.2014]

Allgemeine Angst-Auskunft
Herbert Mück. - Köln, 2005
50 Lit.

Für Patienten und Angehörige. Allgemeines; Angstentstehung; spezielle Ängste und ihre Bewältigung; Angst und Depression; Angst und Gehirn; Checklisten zum Stand der eigenen Fähigkeiten zur Angstbewältigung; Hinweise und Hilfsmittel zur Angstbehandlung, betreffen den Umgang mit sich selbst (Stimmungsverbesserung, Muttrainingsprotokoll, Angsttagebuch ...) und die Suche nach Hilfe von außen (Therapeutensuche, Krisenintervention, Selbsthilfe im Internet). - Wer unter einem unberechtigten Übermaß an Angst leidet, sollte sich so rasch wie möglich Hilfe gönnen. Zur Angstbehandlung gehören: Information über Sinn, Nutzen und Zeichen der Angst; ein Verständnis dafür, warum Ängste im eigenen Leben eine bedeutende Rolle spielen und wie man gegebenenfalls selbst zu deren Zunahme beiträgt; die Erfahrung, daß man mit Angst erfolgreich umgehen kann, so daß diese nicht länger eine normale und genußvolle Lebensführung erschwert. U. a. das Verständnis der eigenen Angst entwickelt man am besten mit der Hilfe eines Angsttherapeuten. Wer massiv in seiner Lebensführung beeinträchtigt ist, sollte eine Fachklinik aufsuchen. - Links. [Ersteintrag in der VAB: 09.01.2005]

Eugen Drewermann: Die Wiederkehr der Bilder oder die Religion auf dem Medienmarkt : Eugen Drewermanns therapeutische Theologie als Mittel der Privatisierung von Religion in der Single-Gesellschaft
Reinhard Schmidt-Rost. Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen. - Berlin, 1992. - 36 S. - (Information / Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen ; 118)
86 Anm.

Auch der evangelischen Kirche nahestehende Menschen zählen zu den Anhängern des von der katholischen Kirche gemaßregelten (Noch-)Priesters. Ausgangsthese: Drewermanns Gestalt religiöser Praxis stimmt gegenwärtig mit den typischen Bedürfnislagen in der Gesellschaft zusammen. Veranschaulicht Drewermann anhand von Werkzitaten als Indikator des Trends "Privatisierung von Religion in der Single-Gesellschaft". Positiv aus evangelischer Sicht die Fülle religionsgeschichtlicher, philosophischer, literarischer Einsichten, manches Kirchenkritische sowie die dem Individuum zugewandte Grundhaltung. Negativ die markt- und medienbezogene Individualisierung, die von entspr. Mechanismen und Strukturen abhängig macht. Aus den Themen: Selbstdeutung des modernen Menschen (Angst als Ursache des Bösen, als Lebensgefühl in der "Risikogesellschaft"; Sehnsucht nach dem Paradies: die eigene Wahrheit finden; Friedenssehnsucht; Heilsweg des sanften Verstehens). - Kritik an der theologischen Wissenschaft, der römisch-katholischen Kirche, am Christentum und an der Gesellschaft. - Drewermann im Trend zeitgenössischer Religiösität, emotionale Ansprache durch Bilder und Musik, tiefenpsychologisches Verstehen als Weg zum religiösen Erleben, marktorientierte Medienförmigkeit der Religion: reichhaltiges Angebot an (sozial weitgehend belanglosen) Deutungen. [Ersteintrag in der VAB: 27.12.2004]

Zeit zu leben : Ihr Online-Ratgeber für Zufriedenheit, Erfolg und Lebensqualität
hrsg., geschrieben, gepflegt und gelebt von Tania Konnerth und Ralf Senftleben. Tania Konnerth & Ralf Senftleben GbR. - Hamburg, 2001
Über 100 allgemeinverständliche Artikel, mehr als 200 Buchbesprechungen. Steht für eine aktive und mehrdimensionale Lebensgestaltung. Möchte dazu ermuntern, die Lebensgestaltung selbst in die Hand zu nehmen, und vertritt einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem es um alle Bereiche des Lebens geht. Rubriken: Persönlichkeitsentwicklung; Denken, Lernen, Kreativität; Familie und Partnerschaft; Beruf und Karriere; Kommunikation; Wellness und Gesundheit; Inspiration und Spiritualität. Außerdem wöchentliche Fernsehtips; aktive, thematische und allgemeine Diskussionsforen und Pinnboards; Marktplatz mit thematisch passenden Angeboten von Seminaren, Trainings- oder Beratungsangeboten, Produktangeboten. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 14.07.2001]

Frühe Kindheit
Deutsche Liga für das Kind. - Berlin
Erscheint viermal jährlich
1998,1 -

Interdisziplinäre Fachzeitschrift für Fragen der seelischen Gesundheit von Säuglingen und Kleinkindern. Wendet sich an Fachleute aus den Bereichen Sozialpädiatrie, Geburtshilfe, Kinderpsychiatrie, Entwicklungspsychologie, Kleinkindpädagogik, Sozialarbeit, Familienrecht, Familiensoziologie und Familienpolitik sowie an politisch Verantwortliche und interessierte Laien. Jedes Heft steht unter einem Schwerpunktthema. [Ersteintrag in der VAB: 27.05.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 26.11.2010]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 18.06.2016. © Ingrid Strauch 1999/2016