Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Allgemeines   > Wissenschaft und Kultur > Wissenschaft
Wissenschaft   [Geschichte - Wissenschaftstheorie - Wissenschaftspolitik, -förderung - Hochschule, Universität]

- Wissenschaft -

Wissenschaftliche Kommunikation siehe unter Kommunikationswissenschaft nebst Untergruppen

Forschung und Lehre : alles, was die Wissenschaft bewegt
Red.: Felix Grigat (verantwortl.), ... Hrsg. vom Deutschen Hochschulverband. - Bonn
Erscheint monatl. - Moving Wall von einem Monat. - Aufnahme nach 23 (2016),8
3 (1996) -

Wissenschaftsmagazin. Jedes Heft steht unter einem Schwerpunktthema aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Kultur oder Gesellschaft aus hochschul- bzw. wissenschaftspolitischer Sicht. Aufsatzrubriken darüber hinaus: Lehre, Forschung, Karrierepraxis. Außerdem Nachrichten und Kurzrezensionen, Neues aus der Forschung, Gerichtsurteile, Personalia, Stellenanzeigen. [Ersteintrag in der VAB: 20.09.2016]

RIsources : the research infrastructure portal
Johannes Janssen ; Stefan Winkler-Nees. Deutsche Forschungsgemeinschaft. - Bonn, 2015
Wird fortlfd. erg. u. erw.

Verzeichnet derzeit 272 fachbezogene Forschungsinfrastrukturen, die ein anerkanntes, etabliertes wissenschaftliches und technologisches Angebot bieten und freien Zugang erlauben oder diesen über einen transparenten Auswahlprozeß auf der Basis von wissenschaftlicher Qualität und Machbarkeit des Projekts regeln. Auswahlen nach Wissenschaftsgebiet, Art des Angebots, Bundesland. Bei den meisten Angeboten handelt es sich um Forschungsdaten-Repositorien (62), Fachinformationsdienste (55), Analytik Gerätezentren (27), biomedizinische Bildgebung (22). Am häufigsten vertreten ist Biologie (106), gefolgt von Medizin (86) und Geisteswissenschaften (81). Jew. kurze Beschreibung der Forschungsinfrastruktur und Link zur Website, Dienstleistungsliste, ggf. Netzwerke, in die die Infrastruktur eingebunden ist, nebst Link, Kontaktdaten des institutionellen Trägers. - Stichwortsuche. - Liste von derzeit sieben disziplinübergreifenden Informationssystemen. - Registrierungsformular zur Aufnahme in das Portal. [Ersteintrag in der VAB: 21.01.2016]

Denkströme : Journal
hrsg. von Pirmin Stekeler-Weithofer. Red.: Stefanie Kießling. Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. - Leipzig : Leipziger Univ.Verl. - Ill.
Erscheint zweimal jährl. - Aufnahme nach 2015,14
2008,1-

Breites Spektrum an Themen aus den Wissenschaften, disziplinär und interdisziplinär. Über die Wissenschaft, ihre Formen, institutionellen Verfassungen, gesellschaftspolitischen Bedingungen, technischen sowie pädagogischen Aufgaben in Ausbildung und Bildung. Aufsätze, Debattenbeiträge, Berichte, Hinweise auf Neuerscheinungen. Anliegen sind die Förderung des transdisziplinären Dialogs und die Reflexion auf das Verhältnis der Wissenschaft zu Politik und Gesellschaft. Zugang nach Heften, durch eine feldorientierte Recherche oder Volltextsuche. Recherchierbares Register der derzeit 208 Autoren. [Ersteintrag in der VAB: 20.10.2015]

NIRA's world directory of think tanks : (NWDTT)
National Institute for Research Advancement. - 2008 ed., based on the 2005 ed. in book form. - Tokyo, 2008
Verzeichnet die ca. 450 bekanntesten und innovativsten Einrichtungen der Politikberatung oder Think Tanks aus 100 Ländern, darunter 18 aus Deutschland. Zugang über eine feldorientierte Datenbankrecherche: Stichwort; Name der Einrichtung; Land, Region, Stadt; Forschungsgebiet. Das Eintragsschema umfaßt Kontaktdaten, Website, Profil, Forschungsgebiete, geographische Abdeckung, Namen der Führungskräfte, Personalausstattung, Etat, Periodika. - Direkte Links zu den Einrichtungen über Listen nach Name bzw. Ländern. [Ersteintrag in der VAB: 27.06.2015]

World library of science : (WLoS) ; a global community for science education
prov. by UNESCO and Nature Education. - Paris, 2014. - Tab., Ill.
Literaturangaben

Lehrbücher für Anfänger und Fortgeschrittene, Aufsätze und Nachrichten. Derzeit für die Fächer Genetik und Zellbiologie, dies auch insoweit sie medizinische Grundlagen abgeben. Ausweitung auf Bio- und Naturwissenschaften ist geplant. - Linkzusammenstellungen zu ausgewählten aktuellen Themen aus den Naturwissenschaften, Medizin und Technik. - Bücher und Aufsätze zum wissenschaftlichen Arbeiten für Naturwissenschaftler und zum Beruf. [Ersteintrag in der VAB: 17.11.2014]

Denkfabriken in Deutschland
Vers. vom 30. April 2014. - Tab. - Enth. auch: Denkfabriken auf EU-Ebene, und auch: Denkfabriken auf internationaler Ebene. - Wird weiter ausgebaut. // In: Lobbypedia / LobbyControl - Initiative für Transparenz und Demokratie e. V. - Köln, 2014
Liste von Think Tanks und hochschulnahen Instituten. Lexikalischer Artikel zur jew. Denkfabrik mit Kurzdarstellung und politischer Verortung der Aktivitäten, auch Ziele und Positionen; Geschichte; Organisation, Mitglieder / Personal, Gremien; Kooperationspartner; Finanzierung; Lobbyarbeit u. a. Ggf. Querverweise zu biographischen Artikeln bzw. Artikeln zu anderen Gremien. Die Angaben sind durch Quellennachweise belegt. Mit Kommentarfunktion für Ergänzungen, Tips und Kritik. Archiv aller Versionen eines Artikels jew. mit Autorenangabe. - Basiert auf der Wiki-Technologie. Die obligatorischen Accounts für Autoren werden manuell vergeben, für Kommentierungen ist kein Account erforderlich. Ordnet sich ein in das Ziel der Lobbypedia, Informationen über Lobbygruppen und ihre Strategien zu sammeln. [Ersteintrag in der VAB: 18.09.2014] [VAB-Eintrag aktual.: 27.11.2014]

The global think tank directory : a portfolio of the world's leading think tanks
The Think Tanks and Civil Societies Program at the International Relations Program, University of Pennsylvania. - Philadelphia, PA, 2014. - Tab., Ill., graph. Darst., Kt.
53 Lit.

Verzeichnet mehr als 6 500 Denkfabriken aus 179 Ländern mit Kontaktdaten, Profilbeschreibungen und Überblicksdarstellungen u. a. zur Organisation, zu Zielen, zur Tätigkeit. Deckt alle bedeutenden Politikbereiche ab. Die Auswahl der aufzunehmenden Denkfabriken erfolgt unter Mitwirkung von über 1 950 Wissenschaftlern, öffentlichen und privaten Spendern, Politikern und Journalisten anhand einer Kriterienliste. Zugang über eine interaktive Karte, Auswahllisten nach Regionen / Ländern und Stichwortsuche in Profilbeschreibungen. - Jahresberichte d. Hrsg. seit 2008 mit Informationen zur Methodik, Auflistung der Rankingkriterien, mit Regionen- und Länderstatistiken und Rankings: weltweit, nach Regionen, nach Forschungsgebiet sowie unter verschiedenartigen speziellen Gesichtspunkten. [Ersteintrag in der VAB: 17.09.2014]

LOTSE : library online tour and self paced education ; Wegweiser zur Literatursuche und zum wissenschaftlichen Arbeiten
Gesamtred.: Karin Ratsch, Susanne Wollny. Universitäts- und Landesbibliothek Münster. - Münster, 2014
Einstiege mit Hinweisen auf Internetressourcen, Anleitungen und Tips, dies fachübergreifend und für derzeit 25 Wissenschaftsfächer: Literaturrecherche, Kataloge und Datenbanken, Bewertung der Suchergebnisse, Literaturverwaltung, Literaturbeschaffung. - Kurzinformationen zu und Anschriften / Internetauftritte von relevanten Fach- und anderen Bibliotheken, Hochschulen, Seminaren, Forschungseinrichtungen (auch außeruniversitären), Fachgesellschaften u. a. fachlichen Gremien, Archiven, Museen, Behörden, Firmen, Verlagen, Fachverlagen, Angeboten für Studium und Beruf, Stipendien, Stiftungen, Stellenmärkten. - Quellen zur aktuellen Entwicklung des jew.Fachgebietes: Forschungsprojekte, Neuerscheinungen Fachliteratur, Online-Nachrichtendienste, Zeitungen, Newsletter, RSS-Feeds, Alerting-Dienste, Blogs, soziale Netzwerke, Online-Kommunikation, Termine. - Informationsquellen im Internet: Lexika, Nachschlagewerke, Statistiken, Patente, Normen, Gesetze, Verordnungen, Biographien, Fachportale (systematisch strukturierte Übersichten von ausgewählten Internetseiten), Suche im Internet. - Hilfsmittel zur Anfertigung und Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten. - Videotutorials und Skripte zu den Themenbereichen Internetrecherche, Recherche in Datenbanken und Bibliographien, Plagiate und Zitieren sowie Strategien zur Literatursuche. - Adressaten sind hauptsächlich Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen oder im Grund- und Hauptstudium. Schwerpunkt auf dem deutschsprachigen Raum, kleine Auswahl herausragender internationaler oder ausländischer Ressourcen. [Ersteintrag in der VAB: 21.08.2014]

de.hypotheses.org
Red.ltg.: Mareike König. Cléo Revues.org. - Marseille, 2013. - (Hypotheses : wissenschaftliche Blogs) (openedition)
Ausgewählte Beiträge aus den derzeit 85 deutschsprachigen unter den bei hypotheses betriebenen Blogs der Geistes- und Sozialwissenschaften. - Zugang zu einem alphabetisch geordneten Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftsblogs sowie Bloglisten anderer Sprachen, nach Ländern oder nach Blogtyp. Hinweis auf neue Blogs. [Ersteintrag in der VAB: 31.12.2013]

Informationskompetenz
Bibliothek der Universität Konstanz. - Letzte Aktual.: 28.03.2007. - Konstanz, 2007
Materialien eines Workshops. - Wissenschaftliche Information. - Suchstrategie. - Bibliographien und Datenbanken (mit Übungen in Biosis, Scifinder, Pubmed). - Internet. - Literaturverwaltung, Publizieren (mit Übungen in Endnote, Bibliographix). _ Ergänzend Material zur Politikwissenschaft und zu den Naturwissenschaften. [Ersteintrag in der VAB: 05.11.2005] [VAB-Eintrag aktual.: 07.07.2008]

Innovations-report : Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft
Red.: Markus Bucher ; Uwe Daniel Wimmer. Hrsg.: IDEA TV Ges. für kommunikative Unternehmensbetreuung mbH. - Schmitten. - Ill.
2000-

Jährlich mehr als 13 000 Nachrichtenbeiträge aus Wissenschafts-, Industrie- und Wirtschaftseinrichtungen, geordnet nach Fachgebieten (Biowissenschaft / Chemie, Informationstechnologie, Materialwissenschaft, Medizin / Gesundheit, Ökologie / Unweltschutz / Naturschutz, Verfahrenstechnologie, Wirtschaft / Finanzen, Architektur / Bauwesen, Agrarwissenschaft / Forstwissenschaft, Energietechnik / Elektrotechnik, Geowissenschaft, Gesellschaftswissenschaften, Kommunikation / Medien, Physik / Astronomie, Verkehr / Logistik) sowie Statistiken, Studien und innovative Produkte, Sonderthemen. - Links zu Forschungsinformation sowie Nachrichtenseiten auf den Websites von Industrie- und Wissenschafteinrichtungen. [Ersteintrag in der VAB: 20.09.2004] [VAB-Eintrag aktual.: 04.07.2008]

Die Jobs der Elite : eine marxistische Berufsberatung
München : Resultate-Verl., 1987
Blickt hinter den Mythos des "Was-Besseres-Werdens" bzw. "-Seins" und konfrontiert die von Politikern und der Elite selbst vertretene Elite-Ideologie mit den Lebens-und Machtverhältnissen im Kapitalismus. Beschreibt im Hinblick auf die gesellschaftliche Rolle innerhalb der im Kapitalismus gegebenen Herrschaftsverhältnisse die Berufswirklichkeit der Berufsgruppen Arzt/Zahnarzt/Apotheker, Börsenspekulant, Ingenieur, Journalist, Kapitalist, Künstler, Lehrer, Manager, Naturforscher, Offizier, Pfarrer, Politiker, Professor, Programmierer, Psychologe, Rechtsanwalt, Sozialarbeiter. Im Unterschied zur Karriere eines Lohnarbeiters ist das "Schicksal" "Was Besseres" werden zu wollen und womöglich zu sein, ein selbstgewähltes. Es bedeutet ein Dasein als Charaktermaske gesellschaftlicher Positionen. Wer sich dagegen um Unverwechselbarkeit bemüht, bringt es im besten Fall zu einem lächerlichen Effekt, über den keiner lacht: er subsumiert sich selbst unter seine hohe Aufgabe, die zu hinterfragen insofern für ihn gefährlich wäre, als daß der Glaube, "was Besseres zu sein" zerstört werden würde. Denjenigen, die nicht in einer solchen Ignoranz verharren wollen, wollen die berufsberatenden Artikel eine Hilfestellung bieten. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 09.01.2002]

Nutzung elektronischer wissenschaftlicher Informationen in der Hochschulausbildung : Barrieren und Potenziale der innovativen Mediennutzung im Lernalltag der Hochschulen ; Endbericht
Sozialforschungsstelle Dortmund. - Dortmund, 2001. - Graph. Darst. - 248 S.
170 Anm., 47 Lit.

Eine formale Verankerung der Nutzung elektronischer wissenschaftlicher Fachinformation im Studium hat noch nicht nachhaltig stattgefunden, die personelle Ausstattung zur Integration elektronischer Informationsmedien ist noch nicht ausreichend. Die Informationskompetenz der meisten Studierenden zur Nutzung elektronischer Information ist unzureichend. Die Studierenden empfinden das Angebot dieser Information als unübersichtlich. Sie sehen sich außerstande, die Qualität und Bedeutung der mit elektronischer Recherche verbundenen Ergebnisse zu bewerten. Das Internet ist zu ihrem Informationsmedium Nummer 1 geworden. Von einem systematischen, professionellen Gebrauch dieses Mediums kann aber kaum die Rede sein. Statt das gesamte Spektrum fachspezifischer elektronischer Medien zu nutzen, beschränken sich die Studierenden häufig auf das "Browsen" mit Hilfe freier Suchmaschinen. Die Ergebnisse der Hochschullehrendenbefragung lassen auch eine mangelnde Qualifizierung bei manchen Lehrenden erkennen. Informations- und Wissensmanagementkompetenz sind an Hochschulen noch nicht als Schlüsselqualifikation anerkannt. Es gibt keine Kataloge fachspezifisch notwendiger Informationskompetenzen. Es mangelt hier an einer Abstimmung zwischen Unternehmen und der Hochschullehre. Die Zusammenarbeit von Fachinformationszentren, Bibliotheken und Lehrenden zur Förderung der Informationskompetenz ist mangelhaft. (Aus der Kurzfassung) [Ersteintrag in der VAB: 03.09.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 24.11.2012]

Bundesministerium für Bildung und Forschung: Grund- und Strukturdaten 1999/2000
Bonn, 2000. - 511 S. : zahlr. Tab. u. graph. Darst.
Literaturangaben
Kapitel einzeln erhältlich unter http://www.bmbf.de/digipubl.htm

Grundlagenwerk zur Bildungs- und Forschungsinfrastruktur mit Definitionen und umfangreichem statistischen Material, teilw. zurückgehend bis 1960. Daten vor 1990 nur für das frühere Bundesgebiet. Angaben ab 1998 sind als vorläufig zu betrachten. Aufschlüsselung nach Bundesländern mit Stand 1998. Grobgliederung: Gesamtübersichten, darunter demographische Daten, Bildungsbeteiligung. - Kindergärten. - Schulen. - Berufliche Bildung. - Hochschulen. - Ausbildungsförderung (BAföG), Aufstiegsförderung (AFBG). - Weiterbildung. - Bildungsbudget. - Ressourcen für Forschung und Entwicklung. - Bevölkerung, Gesamtwirtschaft, Finanzen. - Internationaler Vergleich. - Regionale Daten (Bundesländer, Kammerbezirke bzw. Hochschulregionen). [Ersteintrag in der VAB: 04.07.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 27.11.2014]

Zitieren von Quellen im Internet
Jens Bleuel. - 21.12.1996
23 Anm. - Vollst., neu gegliederte und erw. Fassung aus: Online Publizieren im Internet / Jens Bleuel. - Pfungstadt ; Bensheim : Ed. Ergon

Vorschläge, teilweise Standards, die noch nicht in endgültiger Fassung vorliegen. Zitierbeispiele angelehnt an Poenicke, Klaus: Wie verfaßt man wissenschaftliche Arbeiten?. - 2. neu bearb. Aufl. - Mannheim ; Wien ; Zürich : Dudenverl., 1988. [Ersteintrag in der VAB: 13.06.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 12.01.2003]

Informationsdienst Wissenschaft : idw ; Nachrichten, Termine, Experten
Bayreuth
1995 -

Pressemitteilungen von Neuigkeiten aus der Wissenschaft, dazu ein Archiv mit Recherchemöglichkeit sowie Einstieg nach Art der Mitteilung, Datum, Sachgebiet. Auch Recherchezugang, hier auch mit Filtermöglichkeit nach Herkunftsland der Nachricht (Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Japan, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweden, Schweiz, Ungarn), Bundesland (Deutschland, Österreich) bzw. Kanton und Sprache. Außerdem Bildarchiv. - Die Nachrichten und Termine werden von den über 900 Mitgliedseinrichtungen eingereicht; Mitgliederverzeichnis geordnet nach Art der wissenschaftlichen Einrichtung, jew. Adresse, Kontaktdaten und Link zur Homepage. [Ersteintrag in der VAB: 27.12.1999] [VAB-Eintrag aktual.: 30.08.2014]

Wissenschaftliches Arbeiten
Werner Stangl. Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Pädagogik und Psychologie, Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie. - Linz, 1999. - Ill. - (Werner Stangls Arbeitsblätter)
Einführungen und Anleitungen zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie Recherche, Verwaltung und Zitieren wissenschaftlicher Literatur inklusive Zitieren von Internetquellen. Texte, teilweise englischsprachig, zu wissenschaftlichen Grundfragen und Grundlagen, insbesondere erkenntnistheoretischen und wissenschaftsmethodischen Fragestellungen mit Schwerpunkt auf den Fächern Philosophie und Psychologie. Grundbegriffe der Philosophie. Geschichte der Philosophie mit kurzen Artikeln zu einzelnen Philosophen, auch einige Links zu Volltexten. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 04.12.1999]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 07.10.2016. © Ingrid Strauch 1999/2016