Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Wirtschaftwissenschaften   > Volkswirtschaftslehre > Wirtschaftsentwicklung
Wirtschaftsentwicklung   [Wirtschaftspolitik - Wettbewerb - Ausland]

- Wirtschaftsentwicklung -

Siehe auch Außenhandel

Solidarische Ökonomie in Europa : Betriebe und regionale Entwicklung ; Internationale Sommerschule in Imshausen
Hrsg.: Clarita Müller-Plantenberg. Universität Kassel. - Kassel : Kassel Univ. Pr., 2007. - 296 S. - (Entwicklungsperspektiven ; 85/86)
Literaturangaben

Anliegen sind die Förderung der Solidarität von Gemeinschaftsbetrieben untereinander und deren gemeinsames Auftreten ggü. der öffentlichen Verwaltung der Landkreise und Regionen sowie die Entwicklung gemeinsamer Forderungen. Vorträge: allgemeiner, umfassender Überblick über die Regional- und Kohäsionspolitik der Europäischen Union, EU-Institutionen und -Organe der Regionalpolitik; allgemeiner Abriß der Politik im ländlichen Raum, hier: Deutschland / Hessen; Verhältnis der Solidarischen Ökonomie zur regionalen Entwicklung. - Erfahrungsberichte aus italienischen Universitäten, Konsortien und Kommunen. - Ausbildung: Innovationswerkstätten brasilianischer Universitäten für Gemeinschaftsbetriebe, Methodologie der Inkubation in der Solidarischen Ökonomie; Bericht der innova eG: Selbsthilfegenossenschaften, Initiierung und Begleitung von Genossenschaften mit Hilfe von Qualifizierungsmaßnahmen, unterstützte Gruppenselbsthilfe; Erfahrungen von Inkubatoren sozialer Unternehmen in italienischen Kommunen. - Gemeinschaftsbetriebe aus den Bereichen Ernährung sowie Energie. - Finanzierungsfragen: Arbeit der GLS Bank; Konzept, Theorie, Praxis der Regionalwährung. - Berichte von Beweggründen und Erfahrungen seitens Kommunalvertretern. - Genossenschaftsgesetz aus 2008, Sozialgenossenschaften in Deutschland. - Internetadressen von Handreichungen zum Thema Genossenschaften. [Ersteintrag in der VAB: 14.08.2015]

Buddhismus, Spiritualität : Downloads
Karl-Heinz Brodbeck. - Stand: 20. Dezember 2012. - Würzburg, 2012
Enth. derzeit 31 Aufsätze, drei Videos. - Text teilw. engl.
Enth. außerdem: Beiträge zur Grundlegung einer buddhistischen Ökonomie : Vorträge und Aufsätze / Karl-Heinz Brodbeck. - 4. Aufl. - Gröbenzell, 2011. - 130 S.

Aspekte der buddhistischen Philosophie. Aktuelle Themen, betrachtet unter Anwendung dem Buddhisten vertrauter Prinzipien und aus Sicht des engagierten Buddhismus', darunter: Wirtschaftsethik; soziales Engagement; Menschenrechte; Finanzkrise u.a. globale Fehlentwicklungen; Verteilungsgerechtigkeit; Hartz IV, Neoliberalismus. - Unmoralischen, Fehlentwicklungen und Leid nach sich ziehenden Verhaltensweisen liegen Ich-Illusion, Gier und Haß zugrunde. Die Illusion einer fiktiven Ich-Einheit, der Glaube an ein dauerndes Ich in einer Welt des Wandels gründen in der Ausblendung der gegenseitigen Abhängigkeit aller Wesen. Dem aus solcher Illusion und somit Unwissenheit resultierenden Egoismus läßt sich durch die Haltung des Mitgefühls begegnen. Die von Buddha verkündete Wahrheit vom Leiden, das nicht als schicksalhaftes Faktum, sondern als verursacht begriffen wird, läßt sich heute als unmittelbare Folge des Versagens der globalen Ökonomie beschreiben, Leiden tritt heute hauptsächlich in Form von Ökonomie und Krieg auf. Durch die Beseitigung seiner Ursachen kann das von Politik und Medien viel beredete Glück hergestellt werden. Rückzug von der Welt als im Buddhismus traditionell vorgezeichneter individueller Weg zum Glück taugt nicht dazu, das Leid von 6,5 Mrd. Menschen zu meistern. Engagierter Buddhismus mischt sich in Gesellschaft und Wirtschaft ein, dies auch angesichts der offenbaren ökologischen Katastrophe. Dem herrschenden Glücksbegriff, der das Streben nach Glück in den Konsum verlagert, wird "Glück" durch Aktivität entgegengesetzt, Aktivität gemeinsam mit anderen Menschen, in enger Verbindung mit der Natur, in Freude an Erkenntnis, Schönheit und liebender Güte. [Ersteintrag in der VAB: 01.04.2013]

Kulturkritik.net: Statistiken
[zum Teil bis zum Jahr 2002 aktual.]. - Überw. Graph. Darst. // In: Zur Kritik der politischen Kultur / Hrsg.: Wolfram Pfreundschuh. - München, 2003
Enth. überw. Daten aus dem ISW - institut für sozial-ökologische wirtschaftsforschung

Bieten einen Einblick in die wirtschaftliche Situation der Bundesrepublik Deutschland und der Globalisierung. Bilden zum Teil über Zeitschnitte die Entwicklung der letzten Jahrzehnte ab. U. a. Daten zur Arbeitslosigkeit, zur Gewinnsituation und Profitrate, zur Krise, zur Lage der Kommunen und zum Geldreichtum und dem Verhältnis von Arm und Reich. Zugriff über ein Schlagwortalphabet. [Ersteintrag in der VAB: 10.08.2003]

Diskussionspapiere des DIW
Hrsg.: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung. Organisation: Jürgen Bitzer. - Berlin
Text überw. engl., teilw. dt.
1998 -
Vereinzelt Papiere vor 1998

Greifen aktuelle Themen der deutschen und ausländischen Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsentwicklung auf. Auch Ländervergleiche. [Ersteintrag in der VAB: 01.12.2002] [VAB-Eintrag aktual.: 01.11.2011]

Wochenbericht des DIW
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung. Red.: Elke Holst ... - Berlin
1995 -

Berichte zur Konjunkturentwicklung (Deutschland, Welt); Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (vierteljährl.); Berichte zur Lage der öffentlichen Haushalte und zum Sozialversicherungssystem; Analysen und Kommentare zur Geld-, Finanz-, Steuer- und Sozialpolitik; Analysen des deutschen Außenhandels; Berichte über den deutschen Arbeitsmarkt; strukturelle Analysen und Perspektiven der Wirtschaft in West- und Ostdeutschland; Analysen und Prognosen der industriellen Entwicklung; Untersuchungen zur Standortqualität und Wettbewerbsfähigkeit; Analysen auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP); Die Lage der Weltwirtschaft und der deutschen Wirtschaft: sog. "Gemeinschaftsdiagnose" sechs führender Wirtschaftsforschungsinstitute, erscheint halbjährlich, gesonderte Kapitel auch zur EU sowie Einschätzung der und Empfehlung für die Wirtschaftspolitik; Spezialuntersuchungen zu verschiedenen Themen. [Ersteintrag in der VAB: 01.12.2002] [VAB-Eintrag aktual.: 01.11.2011]

Zur Entwicklung und zur Situation in Ostdeutschland : Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion der PDS ; Drucksache 14/860
Deutscher Bundestag, 14. Wahlperiode. - 31.01.2000. - Berlin, 2000. - 132 S. : Tab. - (Drucksache / Deutscher Bundestag, 14. Wahlperiode ; 14/2622)
Enth. zusätzlich den Fragetext

Nach der Vereinigung Deutschlands haben die Ostdeutschen persönliche Freiheiten, Reisefreiheit, ein reichhaltiges Warenangebot gewonnen und schätzen die auf einzelnen Gebieten erzielten Fortschritte. In der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sind die neuen Länder weiterhin auf Unterstützung angewiesen, wobei der wirtschaftliche Aufbau die Voraussetzung für die Schaffung sozialer Gerechtigkeit und die Herstellung der inneren Einheit ist. Die Antworten bieten umfangreiches Zahlen- und Faktenmaterial sowie Situationsbewertungen. Sie verdeutlichen die Gesamtstrategie für den weiteren Aufbau Ost. Themenkomplexe: Hinderlassenschaft der Treuhand: volkseigenes Vermögen; Eigentum/Nutzungsrecht an Häusern und Erholungsgrundstücken; Renten und Versorgung; Situation der Wissenschaftler der ehem. DDR, Bildungsabschlüsse; Wirtschaftsentwicklung: kleine und mittlere Unternehmen; Landwirtschaft, ländlicher Raum, Verarbeitungsgewerbe; Erwerbstätigkeit; Löhne und Gehälter, Sozialhilfe, Arbeitslosigkeit (enth. umfangreiches statistisches Material der Bundesanstalt für Arbeit, inkl. alten Bundesländern), Arbeitsmarkt, Arbeitsförderung, Einkommen; Gesundheitsversorgung, Gesundheitspflege; Wohnen und Bauen; Situation der Kommunen; Innenpolitik (Straftaten, Extremismus, Ausländerpolitik); Kultur; Umwelt; Verkehr; Tourismus. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 30.03.2000]

Datenreport .... : Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland
Statistisches Bundesamt (Hrsg.). In Zsarb. mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dem Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen. - Red.: Gernot Dallinger. - Bonn : Bundeszentrale für politische Bildung. - (Schriftenreihe / Bundeszentrale für politische Bildung ; ...)
Erscheint zweijährl.
Aufnahme nach: 8. 1999 (2000). - 622 S. : Tab., graph. Darst. - (... ; 365)

Versteht sich als "Lesebuch" mit umfassenden Informationen zu Deutschland am Ende des 20. Jahrhunderts. Bietet nicht nur reines Zahlenmaterial aus Gesellschaft, Wirtschaft und Staat, sondern beleuchtet auch textlich Hintergründe und Zusammenhänge, ist somit eine Mischung aus amtlicher Statistik und Erkenntnissen der Sozialwissenschaft. Spiegelt damit gleichermaßen objektives Sein und subjektives Erleben. Besondere Schwerpunkte dieser Ausgabe bilden die Entwicklung in westlichen und östlichen Bundesländern und das Zusammenwachsen des vereinten Deutschlands sowie die Rolle Deutschlands in Europa, insbesondere in der EU. (lt. Vorwort) [Ersteintrag in der VAB: 16.03.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 19.05.2014]

Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung 2000
Bearb. vom Arbeitskreis Konjunktur. Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung. - Zahlr. Tab. u. graph. Darst. // In: Wochenbericht / Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung. - 67 (2000),1-2, S. 1 - 32
Entwicklungstendenzen 1999, Prognose 2000. Zahlr. Statistiken, darunter die wichtigsten Daten der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung Deutschlands 1998-1999 und Prognose 2000. Enth. die Kapitel: Weltwirtschaft im Aufschwung: Gesamteinschätzung und Abschnitte zu Asien, Japan, USA, Mittelosteuropa, Westeuropa (Nicht-EWU-Länder), EWU-Länder. In der EWU ist eine Fortsetzung des durch außenwirtschaftliche Einflüsse entstandenen Konjunkturaufschwungs wahrscheinlich. Die Arbeitslosenquote wird, teilw. demographisch bedingt, von gut 10 % auf 9,5 % zurückgehen. Die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte ging 1999 insgesamt gesehen über die Stabilitätsprogramme der EU-Kommission hinaus. Zur Geldmengenentwicklung, Zinsentwicklung, Preisentwicklung. - Die wirtschaftliche Lage in Deutschland: Der exportbedingte Konjunkturaufschwung wird sich fortsetzen, in Ostdeutschland wird das Wachstum schwächer sein als in Westdeutschland; der Aufholprozeß wird nicht wiederaufgenommen. Verhaltene Ausweitung des privaten Verbrauchs. Die zu erwartende Zunahme der verfügbaren Einkommen wird wieder stärker aus der Expansion der Selbständigen- und Vermögenseinkommen resultieren. Die Arbeitslosenquote wird, teilw. demographisch bedingt, von 10,2 % auf 9,8 % zurückgehen. Der Abbau der Staatsdefizits wird sich fortsetzen. - Offensivere Wirtschaftspolitik erforderlich: Der Königsweg zum Abbau der Arbeitslosigkeit liegt in der Ausweitung der Arbeitsnachfrage durch eine kräftige Wirtschaftsentwicklung. Alle Politikbereiche müssen an diesem Ziel ausgerichtet sein; Geld-, Finanz- und Lohnpolitik waren dies in den vergangenen Jahren nicht. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 08.01.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 01.11.2011]

The Autumn 1999 Economic Forecasts for 1999 - 2001
Tab., graph. Darst. // In: Europaen economy. - Suppl. A. Economic trends. - 1999,10/11, S. 1 - 44
Wirtschaftsentwicklung der EU in Bezug auf die weltweite Entwicklung. Wirtschaftsentwicklung der EU, der einzelnen EU-Mitgliedstaaten, die den Euro eingeführt haben, und der Staaten, die den Euro nicht eingeführt haben. Anh. mit nach Ländern aufgeschlüsselten Wirtschaftsstatistiken, relative Zahlen. U. a. (wenn nicht anders angegeben für 1961-2001): Bruttosozialprodukt; Inlandsnachfrage; Bauinvestitionen 1971-2001; Ausrüstungsinvestitionen 1971-2001; Investitionen insgesamt; Privatkonsum; Staatsausgaben; Gehaltsentwicklung; Arbeitskosten; Beschäftigungsentwicklung; Arbeitslosigkeit 1964-2001; Staatseinnahmen 1960-2001; Staatsverschuldung 1980-2001; Exportentwicklung; Importentwicklung; Handelsbilanz. Zu Im-/Export und Handelsbilanz auch einige international vergleichende Statistiken. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 18.12.1999] [VAB-Eintrag aktual.: 05.08.2015]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 18.06.2016. © Ingrid Strauch 1999/2016