Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Religionswissenschaft und Theologie   > Christentum > Praktische Theologie
Praktische Theologie   [Religionspädagogik]

- Praktische Theologie -

Denkwege zu Luther : bundesweites Projekt zur philosophischen, kulturellen und religionskundlichen Bildung mit Jugendlichen zum Reformationsjubiläum 2017 ; ausgewählte Texte zur Projektarbeit
Carsten Passin, Red., Projektltg ; Axel Große, Projektstelle. Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt ; Evangelische Akademie Thüringen. - Lutherstadt Wittenberg, 2016
Möchte die Bedeutung des religiösen und humanistischen Aufbruchs der Reformation für die ggw. Gesellschaft erschließen. Grundlagentexte, Aufsätze, Andachten, Quellentexte, Praxishandreichungen für den Unterricht u. a.: von und zu Personen, ihrem Werk und Leben; zu theologischen, philosophischen, kulturellen, politischen und sozialen Einzelthemen und Themenfeldern der Gegenwart. Für die schulische und außerschulische Jugendbildung. [Ersteintrag in der VAB: 07.12.2016]

Evangelii gaudium : Apostolisches Schreiben des Heiligen Vaters Papst Franziskus an die Bischöfe ... über die Verkündigung des Evangeliums in der Welt von heute ; gegeben zu Rom, bei Sankt Peter, zum Abschluß des Jahres des Glaubens, am 24. November - Hochfest unseres Herrn Jesus Christus, König des Weltalls - im Jahr 2013, dem ersten meines Pontifikats
Rom : Vatikan. Druckerei, 2013. - 255 S.
217 Anm.

Konzentriert sich mit den Themen Umgestaltung der Kirche, Wirtschaftssystem, Verkündigung, Armut, Dialog für den Frieden, Evangelisierung und Heiliger Geist auf wichtige Aspekte für die Orientierung der Kirche in einer neuen Etappe der Evangelisierung: Die missionarische Umgestaltung der Kirche, eine unaufschiebbare kirchliche Erneuerung in Richtung auf Strukturen, die mehr der Evangelisierung der heutigen Welt als der Selbstbewahrung dienen. - Analyse der Herausforderungen der Welt von heute aus pastoralem Blickwinkel: eine Wirtschaft der Ausschließung - diese Wirtschaft tötet; die Vorherrschaft des Geldes über Menschen und Gesellschaften; eine soziale Ungleichheit, die Gewalt hervorbringt. Auch zu kulturellen Herausforderungen. - Versuchungen der in der Seelsorge Tätigen, Herausforderungen im Kontext der globalisierten Kultur. - Die Verkündigung des Evangeliums; jeder Getaufte ist aktiver Träger der Evangelisierung. Hier auch Vorschlag eines Weges zur Vorbereitung auf die Predigt, der eine bevorzugte Zeit zu widmen ist und die Hingabe erfordert. - Die soziale Dimension der Evangelisierung, die sich nicht auf den Privatbereich beschränkt und nicht nur existiert, um die Seelen auf den Himmel vorzubereiten, sondern eine ganzheitliche Förderung jedes Menschen verlangt. Hier insbes. zur sozialen Eingliederung der Armen. Jesus verstehend, geht es um die Aufforderung zur Mitarbeit, um die strukturellen Ursachen der Armut zu beheben, ebenso wie um die einfachen, täglichen Gesten der Solidarität. Außerdem zum sozialen Dialog (mit Staaten, der Gesellschaft, nicht-katholisch Glaubenden, Angehörigen anderer Religionen) als Beitrag zum Frieden. - Die geistlichen Beweggründe für den missionarischen Einsatz, Überlegungen zum Geist der neuen Evangelisierung, Motivationen und spirituelle Anregungen für eine Evangelisierung, geleitet vom Heiligen Geist. [Ersteintrag in der VAB: 04.12.2014]

Christliche Witze : Sammlung christlicher Witze und Scherze
Tobias Zschöckner. - Hannover, 2014
Witze über Christen, geordnet nach Motiv; grob: christliche Charaktere, Christenleben, Glaubenshaltung, Begabungen, christliche Partnersuche. [Ersteintrag in der VAB: 23.11.2014]

PThK : Predigtdatenbank für Theologie und Kirche
Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken ; Verband kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken. - Letzte Aktual. am: 12.11.2004. - Hildesheim ; Neuendettelsau, 2004
Verzeichnet unselbständig erschienene Predigtliteratur im weitesten Sinne: Predigten, Predigtmeditationen, Andachten, Exegesen, Kommentare usw. aus Predigtsammlungen, Predigtmeditationsreihen, Werkausgaben etc. Zugriff: Register der Stichwörter aus Titeln und Autorennamen, Bibelstellen-Register, Quellen-Register. Vorauswahl der Dokumentart und Einschränkung auf ein Erscheinungsjahr möglich. - Keine Angaben zur Berichtszeit; Testrecherchen zufolge scheint der Schwerpunkt auf der Zeit seit den 60er Jahren zu liegen, jüngste Titel aus 2001, auch Titel aus der 1. Hälfte des 19. Jh., keiner aus dem 18. Jh. [Ersteintrag in der VAB: 20.02.2005]

Unterdrückte Gebete : gnostische Spiritualität im frühen Christentum
Gerd Lüdemann ; Martina Janssen. - Stuttgart : Radius-Verl., 1997
Ausz. aus dem Buch. // In: Christentum und Spiritualismus : Buchauszüge und Artikel / Thomas Frey. - Calpe, 2005

Vorwiegend Zeugnisse christlicher Gnosis, daneben auch manichäische, mandäische und hermetische Schriften, da diese gut geeignet sind, die Grundgedanken der Gnosis zu veranschaulichen. Die meisten Texte sind den Nag-Hammadi-Kodizes (=NHC) entnommen, die aus dem 4. Jh. datieren, aber Traditionen enthalten, die bis in das 2. Jh. n. Chr. zurückgehen. Mit einer kurzen Einführung in die Gnosis, einer religiösen Strömung, die in der Spätantike ihren Höhepunkt hatte, und ihre Überlieferung. Gliederung der Gebetssammlung: Der unbekannte Vater. - Fall und Leiden in der Welt. - Erlösung und Rückkehr. - Anfeindung durch die Kirche (Kirchenchristen). - Beigaben. [Ersteintrag in der VAB: 27.12.2004] [VAB-Eintrag aktual.: 25.11.2014]

Eugen Drewermann: Die Wiederkehr der Bilder oder die Religion auf dem Medienmarkt : Eugen Drewermanns therapeutische Theologie als Mittel der Privatisierung von Religion in der Single-Gesellschaft
Reinhard Schmidt-Rost. Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen. - Berlin, 1992. - 36 S. - (Information / Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen ; 118)
86 Anm.

Auch der evangelischen Kirche nahestehende Menschen zählen zu den Anhängern des von der katholischen Kirche gemaßregelten (Noch-)Priesters. Ausgangsthese: Drewermanns Gestalt religiöser Praxis stimmt gegenwärtig mit den typischen Bedürfnislagen in der Gesellschaft zusammen. Veranschaulicht Drewermann anhand von Werkzitaten als Indikator des Trends "Privatisierung von Religion in der Single-Gesellschaft". Positiv aus evangelischer Sicht die Fülle religionsgeschichtlicher, philosophischer, literarischer Einsichten, manches Kirchenkritische sowie die dem Individuum zugewandte Grundhaltung. Negativ die markt- und medienbezogene Individualisierung, die von entspr. Mechanismen und Strukturen abhängig macht. Aus den Themen: Selbstdeutung des modernen Menschen (Angst als Ursache des Bösen, als Lebensgefühl in der "Risikogesellschaft"; Sehnsucht nach dem Paradies: die eigene Wahrheit finden; Friedenssehnsucht; Heilsweg des sanften Verstehens). - Kritik an der theologischen Wissenschaft, der römisch-katholischen Kirche, am Christentum und an der Gesellschaft. - Drewermann im Trend zeitgenössischer Religiösität, emotionale Ansprache durch Bilder und Musik, tiefenpsychologisches Verstehen als Weg zum religiösen Erleben, marktorientierte Medienförmigkeit der Religion: reichhaltiges Angebot an (sozial weitgehend belanglosen) Deutungen. [Ersteintrag in der VAB: 27.12.2004]

Katechismus der Katholischen Kirche : (Weltkatechismus)
Katholische Kirche. - [Rom], [1992]
Im Internet: Innsbruck : Kath.-Theol. Fak., 2003

[Ersteintrag in der VAB: 26.12.2004]

Predigten und Texte zur Besinnung
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Katholisch-Theologische Fakultät. - Innsbruck. - (ITL : der Innsbrucker Theologische Leseraum)
9.2001 -

[Ersteintrag in der VAB: 26.12.2004]

Kasseler Lektorenpredigt : Haus- und Lesegottesdienst
Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck. - Kassel, 2014
In der Vergangenheit liegende Kasseler Lektorenpredigten (Gottesdienstentwürfe), unterschiedlich weit zurückreichend. Zugriff über Auswahlen nach Themen, Tagen im Kirchenjahr, Autor. Auch Volltextsuche. [Ersteintrag in der VAB: 01.03.2003] [VAB-Eintrag aktual.: 19.07.2014]

Aktuelle Verlautbarungen des Katholischen Militärbischofs
Franz-Josef Overbeck. - Stand: 01.09.2011. - Berlin
2011 -

Interviews, Kommentare, Reden, Grußworte, Predigten.
Zusammenfassung Stand 12.01.2002, Militärbischof Walter Mixa (zurückgetreten Mai 2010): Predigten auf internationalen Soldatenwallfahrten, Vortrag zu den Themen Legitimation militärischer Einsätze der Streitkräfte und Militärseelsorge, "Kirche und Friede" (Kernaussagen von Basistexten katholischer Friedensethik), christliches Menschenbild und Innere Führung. - Der Beitrag zum Thema Legitimation von Militäreinsätzen faßt die Lehren zusammen, die die Kirche aus den beiden Weltkriegen gezogen hat, und zieht Schlußfolgerungen hinsichtlich der Aufgaben, Chancen und Grenzen der Militärseelsorge im Hinblick auf die friedensethische Gewissensbildung der Soldaten. Die Militärseelsorge darf nicht politisch oder militärisch instrumentierbar sein. An die Stelle des "bellum iustum" trat eine systematisch entfaltete kirchliche Soziallehre über "gerechten Frieden". In der katholischen Kirche können sich Soldaten, christliche Pazifisten und anerkannte Kriegsdienstverweigerer gemeinsam für den Frieden engagieren, allerdings wird dem Pazifisten abverlangt, im Grenzfall den gewaltsamen Schutz der Würde und der Rechte von Menschen zu bejahen. Politik und Öffentlichkeit stehen, auch im Nachhinein, wenn man klüger ist als vorher, in der Pflicht ethischer Legitimation von Militäreinsätzen, wobei - dies auch als Lehre aus der Kosovo-Krise - in erster Linie Forderungen an den öffentlichen, politischen Prozeß gestellt werden; der einzelne Politiker oder Soldat dürfen nicht isoliert zur Verantwortung gezogen werden. Zur Aufgabe der Militärseelsorge gehört auch die politisch-moralische Auswertung von Konflikten (z. B. Kosovo-Konflikt). (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 12.01.2002] [VAB-Eintrag aktual.: 02.09.2011]

Sermon online : die Predigt-Datenbank
Winrich Scheffbuch ... - [Stuttgart?], 2001
Audiofiles, auch einige Videos, von 1 365 Predigten in zahlreichen Sprachen, davon 1 292 deutschsprachige. Zugriff über eine Datenbank mit den Erschließungselementen Autor, Titel, Bibelstelle, Autor, Dokumentart (Gottesdienst, Predigt, Lehre, Bibelstudium, Vortrag u. a.). Möglichkeit zur Freitextesuche in diesen Angaben. Möglichkeit zur Voreinstellung der Sprache. - Der Dienst wird von ehrenamtlich, überparteilich und überkonfessionell arbeitenden Christen verschiedener Denominationen betrieben. [Ersteintrag in der VAB: 15.12.2001]

Ökumenisches Heiligenlexikon
Joachim Schäfer. Stuttgart, 2000. - Ill.
14 Lit.

Biographie, Geschichte der Kanonisation, Funktion als Schutzpatron, Gedenktag. Zugriff über ein Namensalphabet, einen Gedenktage-Kalender, Zeittafel (nach Todesjahr), Land/Ort (Geburtort, Sterbeort), Patronate, Attribute. - Geschichte einzelner Orden. - Glossar. - Einführung: Heiligenverehrung, Heiligen- und Namenkalender der Katholischen bzw. Evangelischen Kirche, die Auffassung der Evangelischen Kirche, Heiligsprechung in der katholischen Kirche, der Brauch des Namenstags. [Ersteintrag in der VAB: 30.06.2000]

Kalenderblatt
// In: Katholische Kirche in Deutschland / ein Projekt der Kirche-Online-Koordination, die im Auftrag der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz handelt. - Bonn, 2016
Erscheint tägl. - Archiv für die zurückliegende Woche

Lesungen der Meßfeier; Gebet für den Tag. [Ersteintrag in der VAB: 21.06.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 23.11.2016]

Ich werde euch aufatmen lassen : Worte von Jesus ; Hilfe zur Kontemplation
von Hannjürg Neundorfer. - Bamberg, 2000
Gedr. Ausg. erschien beim UNITAS Verl., Nürnberg, 2000

"Worte des Lebens" werden Reden von Jesus genannt. Jedes seiner Worte erfaßt kurz und prägnant eine Situation des Lebens und zeigt die Lösung: Er zeigt uns immer, wie wir mit der Kraft, im ewigen Leben, leben können. Jedes der Worte von Jesus weist zum Ursprung der Welt hin, den wir suchen. Und es zeigt zugleich unseren Platz, den wir darin haben - oder: Wie ER unser Leben ist. In der Übung der Kontemplation schauen wir IHN, wir finden den Durchblick und die Ruhe; in den Situationen des täglichen Lebens aber, sie mögen sein, wie sie wollen, leben wir in ihm. (Gek. aus d. Vorw.). - 22 Predikten. - D. Verf. ist Schüler des christlichen ZEN-Mönches P. Willigis Jäger. [Ersteintrag in der VAB: 21.06.2000]

Tageslosung
Evangelische Kirche in Deutschland. - Hannover, 2007
[Ersteintrag in der VAB: 17.06.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 25.08.2007]

Ökumenische Mahlgemeinschaft
Wir sind Kirche. - Die Seite wurde zuletzt am 09.06.2000 geändert. - Hannover, 2000
Vorbereitet von der "Initiative Kirche von unten" fand anläßlich, aber nicht als Programmteil des Katholikentags in Hamburg am 02.06.2000 vor 1 200 Teilnehmern eine ökumenische Mahlfeier mit einer Superintendentin der evangelischen Kirche, einem katholischer Pfarrer, einem alt-katholischen Priester und einer hussitischen Bischöfin als Kirchenvertretern statt. Wortlaut der Liturgie, die auf der vom Vatikan geduldeten "Lima-Liturgie" basiert. - Hermann Münzel, römisch-katholischer Priester, wurde wegen seiner Teilnahme an der Feier durch Bischof Hermann Josef Spital von Trier suspendiert. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 12.06.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 16.06.2006]

FeuerFlamme : christliche Suchmaschine
christlicher internet dienst. - Berlin, 2005
Links zu deutschen Internetquellen, knapp annotiert: Bibelschulen, Glaubenszentren, christliche Schulen; Buchhandel; Dienste; Ehe und Familie; Erneuerung (Erweckung, Geistesgaben, Heilung, Prophetie usw.); Evangelisation, Mission; Gemeinden im Internet; private Homepages; Internet; Jugend; Medien; Musik; Produkte, Quellen; Bibelstudium, Gebet, Andachten; Unternehmen; Verschiedenes (Reisen, Sport, Kunst, Humor, Chat). [Ersteintrag in der VAB: 11.03.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 20.04.2012]

Göttinger Predigten im Internet : aktuell für Sonn- und Feiertage
Hrsg.: Ulrich Nembach. - Göttingen, 2012
Der aktuellen Predigt liegt der in der Perikopenordnung der ev.-luth. Kirchen vorgesehene Bibeltext zugrunde. Mit Predigtarchiv. [Ersteintrag in der VAB: 02.07.1999] [VAB-Eintrag aktual.: 20.04.2012]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 18.12.2016. © Ingrid Strauch 1999/2016