Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Religionswissenschaft und Theologie   > Nichtchristliche Religion > Weltreligionen > Islam
Islam  

- Islam -

Islamismus / Islamisten : eine kurze Begriffsgeschichte
Alexander Lasch. - Ill., zahlr. graph. Darst. - 3 Anm. // In: Lasch, Alexander: Sprachpunkt / Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Germanistisches Seminar, Professur für Deutsche Sprachwissenschaft. - Kiel, vom 15. Januar 2013
Wortbildungen mit -ist, -ismus, -istisch weisen, oftmals stigmatisierend, Gruppenzugehörigkeiten zu; dazu Beispiele. Eine Recherche im Google N-Gram-Viewer nach Islamism (eng_gb_2012 und eng_us_2012), Islamisme (fre_2012) und Islamismus (ger_2012) für den Zeitraum 1800-2008 ergibt Anhaltspunkte für die Verwendungshäufigkeit der Begriffe. Recherchen in Google Bücher, zeno.org. und im "Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts (DWDS)" liefern Belege, die vermuten lassen, daß die Begriffe im 19. / beginnenden 20. Jh. wertneutraler als gegenwärtig verwendet wurden, so "Islamismus" in deutschsprachigen Quellen vor 1900 synonym mit "Islam", heute stigmatisierend für eine ideologische Haltung und deren (militante) Anhänger als Verfechter eines fundamentalistischen Islams. Nach 1970 stieg, korrespondierend mit der weltweiten Zunahme islamistischer Terroranschläge, die Verwendungshäufigkeit von Islamismus / Islamism / Islamisme stark an, dies in bes. Maß in Deutschland nach 1977 ("Deutscher Herbst"). Dasselbe gilt für die Begriffe Islamisten, Terrorismus / Links- / Rechtsterrorismus, nach 1986 auch für islamistisch / Islamist, wobei Adjektiv-Substantiv-Verbindungen mit Terrorismus / Terroristen seltener eingegangen werden. Bei anderen -isten (Sozialist, Imperialist etc.) steht die Weltanschauung, bei "Islamist" mehr der Anhänger der Weltanschauung im Vordergrund. - Hypothesen als Anregung für intensivere Forschungen. [Ersteintrag in der VAB: 10.01.2017]

Islam
von Alois Payer. - Fassung vom 26. April 1999. - Stuttgart, 1999. - Ill. - (Materialien zur Religionswissenschaft)
2 Lit.

Überblicksartige Einführung mit den Abschnitten: Ausbreitung des Islam. - Begriff "Islam": bedeutet "Hingabe, Annahme, Übergabe, Unterwerfung". Der Wille Gottes ist in Gesetzen festgelegt (Gesetzesreligion), es gibt keine Trennung von Religion und Staat. - Die Kategorien des religiösen Gesetzes. - Grundpfeiler des Islam: 1. Glaube mit den Grundelementen Gott, seinen Engeln, seinen Schriften, seinen Gesandten, dem jüngsten Tag; 2. Gebet, fünf tägliche Gebete, deren Verrichtung bestimmten Regeln unterliegt; 3. Abgabe, heute gewöhnlich als Verpflichtung zur Geldspende für karitative Zwecke betrachtet; 4. Fasten im Monat Ramadan; 5. Pilgerreise zur KaŽba in Mekka. - Regeln für soziales Verhalten. - Spaltungen: Schiiten und Sunniten. - Links zu weiterführenden Internetquellen. [Ersteintrag in der VAB: 21.09.2001]

Islamische Organisationen in Deutschland
Thomas Lemmen. - Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Arbeit und Sozialpolitik. - Bonn, 2000. - (Gesprächskreis Arbeit und Soziales)
Einleitend wird die islamische Präsenz in Deutschland zahlenmäßig sowie in ihren verschiedenen regionalen und konfessionellen Ausprägungen beschrieben. Verweis auf die vergleichsweise lange Geschichte des Islams in Deutschland von den Türkenkriegen über den Ersten Weltkrieg zu den ersten Vereinsgründungen in der Weimarer Republik. In einem weiteren Kapitel wird geklärt, weshalb im Zuge der Migration der ausländischen Muslime ein islamisches Vereinswesens entstand. Dabei ist zu berücksichtigen, welche Aufgaben die Organisationen übernommen haben und welche Defizite im Hinblick auf das Selbstverständnis der Muslime bestehen bleiben. Hierzu gehört die Beschreibung der Organisationsformen und -strukturen, die in der Regel von der jeweiligen Ortsgemeinde über einen national organisierten Dachverband zu entsprechenden Organisationen im Heimatland führen. Diese These darzulegen und entsprechend der jeweiligen Ausrichtung der Organisationen zu differenzieren, ist Aufgabe des nächsten Kapitels. Die Klassifizierung der Organisationen folgt dabei den nationalen bzw. ethnischen Ausrichtungen, nach denen die Vereinsgründungen in der Regel erfolgten. Nach den Organisationen der türkischen Muslime werden die der arabischen, bosnischen, albanischen, iranischen und deutschen Muslime behandelt. Dabei wird die innerislamische Differenzierung in Sunniten, Schiiten und Aleviten berücksichtigt. Über den Rahmen der einzelnen Organisationen hinaus haben die Verbände Spitzenorganisationen gebildet. Der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland und der Zentralrat der Muslime in Deutschland werden in ihrer Entstehungsgeschichte, Zielsetzung, Organisations- und Mitgliederstruktur charakterisiert. Zur Relevanz des vorher Gesagten für konkretes politisches Handeln. (Originalreferat, leicht gek.) [Ersteintrag in der VAB: 19.09.2001]

MENALIB : the Middle East virtual library = Virtuelle Fachbibliothek Vorderer Orient
Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt. The following institutions have expressed their intention to cooperate or have contributed to the project already: Deutsche Morgenländische Gesellschaft ... - Halle, 2012
Geographie / Reisen, Geschichte, Politik, Religion, Kultur, Recht, Gesellschaft, Wirtschaft, Sprache und Literatur. ALMISBAH, Führer zu Internetquellen über den Mittleren Osten und den Islam sowie über Israel, sofern der arabisch-israelische Konflikt thematisiert ist. Zugriff über eine feldorientierte Suche. Die Nachweise sind mit Metadaten nach Dublin-Core erschlossen. - Metasuche über mehrere Kataloge und Bibliographien, auch Zugriff über eine Systematik. - Digitale Hochschulbibliothek frei zugänglicher Volltexte. - Zeitschriftenaufsatzdatenbank, wertet derzeit 284 Zeitschriftentitel aus, verzeichnet 71 316 Artikel. [Ersteintrag in der VAB: 19.09.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 25.03.2012]

A Shi'ite Encyclopedia
Ali Abbas, Ed. - Vers. 2.0, October 1995, rev. January 2001. - O. O., 2001
Literaturverz.

Deckt bezugnehmend auf sunnitische Quellen die Hauptlinien des schiitischen Gedankengebäudes ab, wobei in der Diskussion sowohl die schiitische als auch die sunnitische Perspektive eingenommen werden. Will, nachdem die Nachfolger Ahlul-Bayts jahrhundertelang verfolgt wurden und bis heute schiitisches Gedankengut verfälschend dargestellt wird, eine korrekte Glaubensdarstellung bieten. Hofft auf einen neuen Dialog zwischen beiden Schulen auf der Basis der neuen Kommunikationstechniken. Argumentiert ausschließlich auf der Basis des Koran, von logischen Schlüssen und von Traditionen, die sowohl auf schiitische als auch sunnitische Quellen zurückgehen. [Ersteintrag in der VAB: 19.09.2001]

Sahih Bukhari
coll. by Abu Abdullah Muhammad bin Ismail bin Ibrahim bin al-Mughira al-Ja'fai. Translator: M. Muhsin Khan. - Los Angeles, Ca., o. J.
2 602 Ahadite (Berichte über Aussagen und Taten des Propheten Muhammad) in 93 Büchern. [Ersteintrag in der VAB: 16.09.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 10.02.2013]

Sahih Muslim
coll. by Abul Husain Muslim bin al-Hajjaj al-Nisapuri. Translator: Abdul Hamid Siddiqui. - Los Angeles, Ca., o. J.
Ca. 4 000 Ahadite (Berichte über Aussagen und Taten des Propheten Muhammad) in 43 Büchern. [Ersteintrag in der VAB: 16.09.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 10.02.2013]

Vierzig Hadite
Yahia bin Sharaful-Deen An-Nawawi. - Unautorisierte, veränd. Vers. der originalen Übersetzung. - O. O., O. J.
Nachrichten über das, was der Prophet Muhammad, gesagt, getan oder stillschweigend geduldet hat. Die Mehrzahl stammen aus den beiden Sahih von Buhari und Moslim. Mit einer Einleitung. [Ersteintrag in der VAB: 16.09.2001]

Die ungefähre Bedeutung des Al-Qur'an Al-Karim
Aus d. Arab. von Abu-r-Rida' Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul. - 286 S.
Beruht auf: Tafsir Al-Qur'an Al Karim. - 27. Aufl. - Köln : IB Verl. Islam. Bibliothek, 2003

Mit einer Einführung. [Ersteintrag in der VAB: 16.09.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 10.02.2013]

Cyberqu'an : die neue Gestalt eines alten Buches?
Rüdiger Lohlker. - 78 Anm., 49 Lit. // In: Islam im Internet : neue Formen der Religion im Cyberspace / Rüdiger Lohlker ... Vers. 2.0. - Hamburg : Dt. Orientinst., 2001
Früher verfügbar u. d. T.: Der Koran im Internet : ein heiliges 'Buch' in der Moderne / R. L. Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. - Zuletzt überarb. 26.01.2004. - Göttingen, 2004. - 69 Anm. - https://opac.sub.uni-goettingen.de/DB=1/PPNSET?PPN =505231301 bzw. http://www.sub.uni-goettingen.de/ebene_1/orient/do cs/koran1.htm

Beschreibung d. Ausg. "Koran im Internet": Zur Bedeutung der laut vorgetragenen Rezitation des Korans, in der islamischen Tradition und Gegenwart. These, daß die islamische Internetrepräsentanz bzw. die Repräsentanz von Muslimen im Internet zu Veränderungen der Struktur der islamischen umma führen kann, zur Bildung "elektronischer Gemeinschaften", die auch transnational agieren. Führer zu Internetquellen mit Bemerkungen zur Koranrezeption im Internet: Koranübersetzungen sowie Texte über den Koran inkl. Korankommentaren im Internet; Mailinglisten mit Informationen und Stellungnahmen zum Thema Koran; kritische Internetquellen zum Koran mit teilweise massiven Angriffen; Koranrezitationen (Audio-Files); Koran im Usenet; der Koran oder Teile daraus als Icon. Schlußfolgerungen in Bezug auf die Ausgangsthese. [Ersteintrag in der VAB: 16.09.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 17.11.2015]

ENFAL Islampage
Referent: Halid B. - Updated: 14.09.2001. - O. O., 2001
zweisprachig: dt. u. türk.

Umfangreiches Archiv an Volltexten zu Islamischen Themen gegliedert in: Nachrichten. - Grundlagen des Islam, hier u. a. einführende Texte und Texte zur Haltung des Islam zu gegenwärtig drängenden und zu grundsätzlichen Fragen; die Fünf Säulen des Islam; Islam und Wirtschaft; Islam und Geschichte; Islam und Wissenschaft; Biographien. - Der heilge Qu'ran in deutscher Übertragung, Einleitung, Äußerungen über den Qu'ran (Koran). - Kommentar zum Qu'ran. - Hadith: Abschiedspredigt des Propheten Muhammed (S.A.V.); An-Nawawi, Yahia bin Sharaful-Deen: Vierzig Hadite; der Unterschied zwischen "hadith qudsi" und "hadith nabawi". - Islamisches Recht: Das Handbuch der Rechtslehre nach Imam Abu Hanifa in dt. Übers.; Texte zu aktuellen Einzelthemen. - Schriften von Halid B., einem Deutschen, der zum Islam übergetreten ist und sich beim Dialog zwischen Christen und Muslimen engagiert. - Links: private Homepages; deutschsprachige sowie englischsprachige islamische Webpages. [Ersteintrag in der VAB: 15.09.2001]

islam.de
Red.leitung: Aiman A. Mazyek. - Eschweiler, 2001
Nachrichten mit Bezug auf die muslimische Bevölkerung. - Virtuelle Bibliothek: der Koran (das Heilige Buch, der Qur'an); kleine Einführung in den Islam; Hadithe; Voraussetzungen und Bestandteile des Gebets, besondere Formen und Gebete; Rezensionen deutschsprachiger Literatur zum Themenspektrum Islam, interkulturelle Erziehung, Gesellschaft. - Führer zu Einrichtungen des muslimischen Lebens: Organisationen, Moscheen, Botschaften, Selbstdarstellungen islamischer Verbände, Veranstaltungen, Links. - Schwarzes Brett, Islam-Foren, Sachbeiträge, Newsletter. - Informationen des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Publikationen teilw. im Volltext. [Ersteintrag in der VAB: 15.09.2001]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 23.01.2017. © Ingrid Strauch 1999/2017