Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Biologie   > Botanik > Spezielle Botanik
Spezielle Botanik  

- Spezielle Botanik -

Mikroorganismen siehe unter Mikrobiologie.

Systema naturae : per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis
Carl Linné. - Ed. Decima, Reformata. - Holmiae : Salvius
T. 2. - 1759. - [2] Bl., S. 825 - 1384
Digital. Ausg.: Bayerische Staatsbibliothek, Münchener Digitalisierungszentrum

Behandelt das Pflanzenreich. [Ersteintrag in der VAB: 31.03.2014]

SysTax : Taxonomie brausen ; Plantae (Reich)
Jürgen R. Hoppe. Systematische Botanik und Ökologie, Universität Ulm ; Thomas Stützel, Spezielle Botanik, Ruhr-Universität Bochum. - Beta. - Ulm ; Bochum, 2005
Befindet sich im Aufbau.

Hierarchisches Blättern in der Taxonomie. - SysTax, ein Datenbanksystem für Systematik und Taxonomie, verwaltet die Daten Botanischer Gärten, Herbarien und Zoologischer Sammlungen. Umfangreiches Funktionsspektrum über das hierarchische System hinaus, darunter Verknüpfung mit Literaturangaben, Sammlungsobjekten, Multimedia-Material, Informationen über die Verbreitung. Von diesen Funktionen wird bisher allerdings kaum Gebrauch gemacht. [Ersteintrag in der VAB: 02.07.2005]

Botanische Bestimmungsübungen : ...eine Einführung in die Familien!
Text: Bernhard Schmidt. Fotos: Jürgen R. Hoppe, Bernhard Schmidt. Abteilung Spezielle Botanik, Universität Ulm. - Ulm, 1997. - Ill.
Charakteristika der einzelnen Pflanzenfamilien. Einstieg über eine alphabetische Liste der lateinischen Namen, deutsche Namen mit angegeben. [Ersteintrag in der VAB: 26.10.2000]

Morphologie und Systematik der Pflanzen : Skript
von Thomas Stützel. Lehrstuhl für Spezielle Botanik, Ruhr-Universität Bochum. - Bochum, 1998. - 143 S.: Ill.
20 Lit.

Im Zentrum steht die Darstellung funktionaler und evolutionsbiologischer Zusammenhänge. Die Entwicklung einer Systematik natürlicher Systeme ist u. a. deshalb von großem Nutzen, weil bei verwandten Taxa mit Übereinstimmungen zu rechnen ist, aus denen die Phylogenie neue Erkenntnisse oder Sicherheiten gewinnen kann. Hier soll nicht nur das modernste verfügbare System vorgestellt, sondern auch Kritikfähigkeit gegenüber systematischen Lehrgebäuden geschult werden. Enthält die Kapitel: Wozu braucht man Morphologie und Systematik?. - Die Morphologie der Pflanzen. - Die Phylogenie wichtiger Merkmale. - Die Phylogenie der Pflanzen. - Abweichende Lehrmeinungen und Auffassungen. Hier wird versucht, dem Anspruch einer noch überschaubaren Darstellung und einer Unterscheidung von Fakten und Meinungen wenigstens teilweise gerecht zu werden. Strittige Themen sind: Morphologie des Kormus (Blattdefinition, Sproßachse, Wurzel, Infloreszenzmorphologie); Evolution des Generationswechsels; Evolution der Angiospermenblüte. [Ersteintrag in der VAB: 02.10.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 16.02.2013]

Pilzinformation
die Beschreibung der Pilze wurde von Karl Scholz zsgest. Magistrat der Stadt Wien, Marktservice & Lebensmittelsicherheit. - Wien, 2015. - Ill.
Auswahl der am häufigsten vorkommenden Pilze. Angegeben werden: deutscher Name, volkstümliche Bezeichnungen, lateinischer Name, Abbildung, Beschreibung, Vorkommen, ggf. Verzeichnung in der Speisepilzverordnung, ggf. Symptome und erste Hilfe bei Vergiftungen. Gliederung: Speisepilze und weitere eßbare Pilze; Giftpilze; ungenießbare und wertlose Pilze. [Ersteintrag in der VAB: 01.10.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 21.03.2016]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 18.06.2016. © Ingrid Strauch 1999/2016