Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Biologie   [Allgemeines - Allgemeine Biologie - Botanik - Zoologie - Humanbiologie - Zellbiologie - Molekularbiologie - Biochemie - Genetik - Mikrobiologie]
Mikrobiologie  

- Mikrobiologie -

Sporulation bei Bacillus subtilis
Johannes Wöstemeyer. Institute of General Microbiology and Microbial Genetics. - Last modified: 10. April 2007. - Jena, 2007. - (Entwicklungsbiologie der Bakterien)
Bacillus subtilis, ein Modellorganismus in der Mikrobiologie. Unter günstigen Umweltbedingungen in Gestalt eines stäbchenförmigen Bakteriums mit Vermehrung durch Teilung, unter Hungerbedingungen Endosporen, Dauerformen ohne nachweisbaren Stoffwechsel. Gene, die die Sporulation kontrollieren (spo-Gene), Gruppen weiterer entwicklungsspezifischer Gene. Klonierung und Expression der spo-Gene. Entwicklungsstadien der Sporulation: Entscheidung zwischen Wachstum und Sporenbildung; asymmetrische Teilung, das als erstes morphologisch sichtbare Stadium; differentielle Morphogenese, zwei Schichten: Cortex und Sporenhülle. Hypothesen zu möglichen molekularen Gründen für die für viele Differenzierungsprozesse charakteristische asymmetrische Teilung. [Ersteintrag in der VAB: 02.09.2013]

Biologie der Bakteriophagen : eine Einführung
Johannes Wöstemeyer. Institute of General Microbiology and Microbial Genetics. - Last modified: 10. April 2007. - Jena, 2007. - Tab.
Bakteriophagen, Viren der Bakterien. Charakteristika dargestellt anhand der Entwicklung der Phagenforschung im 20. Jahrhundert. Die biologische Replikation der Phagen, das Phagenexpriment der "Phagengruppe" um Max Delbrück mit den T-Phagen des Darmbakteriums Escherichia coli. Die Vermehrung des Phagenpartikels innerhalb des Bakteriums, Mixer-Experiment von Martha Chase und Alfred Hershey (1952), ein Tracer-Experiment (Methode radioaktiver Markierung). Das Eindringen der Phagen-DNA in die Zelle des Escherichia coli führt zur Produktion von Phagen, die Proteine der Phagen sind dafür funktionslos. Zur Frage, wie das lange DNA-Molekül der T-Phagen in die Escherichia-coli-Zelle gelangt, die Konstruktion der Phagen, der Infektionsverlauf, die Entdeckung mobiler Introns des T4-Phagens (1984), Phagenrezeptoren des E-Coli. [Ersteintrag in der VAB: 01.09.2013]

Grundvorlesung Allgemeine Mikrobiologie : einige Inhalte der Grundvorlesung für das 1. Semester
Johannes Wöstemeyer. Institute of General Microbiology and Microbial Genetics. - Last modified: 10. April 2007. - Jena, 2007
Wissenschaftsgeschichte der Mikrobiologie. - Mikroorganismen. - Die Entstehung des Lebens auf der Erde, die präbiotische Evolution und Entstehung organischer Moleküle und von Makromolekülen, die Entstehung von Coazervaten. Schließlich zur - noch ungeklärten - Entstehung der lebenden Zelle. Die Pyrit-Theorie als Alternative oder Ergänzung zur "Ursuppen-Theorie". - Struktur, Organisation und Funktion der prokaryontischen Zelle (Zelle ohne Zellkern); Bakterien sind Prokarionten, Lebewesen ohne Zellkern. [Ersteintrag in der VAB: 01.09.2013]

Virus ultra structure : a collection of images taken from my files
by Linda Stannard. On behalf of the Division of Medical Virology, at the University of Cape Town. - Cape Town, 1995. - Zahlr. Ill.
Kurze Einführung in den strukturellen Aufbau von Viren und in die Methode der Negativkontrastfärbung zur Darstellung im Elektronenmikroskop. Elektronenmikroskopische Aufnahmen von in Tieren vorkommenden DNA-Viren sowie RNA-Viren. [Ersteintrag in der VAB: 31.08.2013] [VAB-Eintrag aktual.: 02.02.2015]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 18.06.2016. © Ingrid Strauch 1999/2016