Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Sprachwissenschaft   > Neuere Sprachen > Deutsch > Wörterbuch
Wörterbuch  

- Deutsch / Wörterbuch -

Grammatisch-kritisches Wörterbuch der hochdeutschen Mundart : mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen
von Johann Christoph Adelung. Mit D. W. Soltan's Beitr. rev. u. berichtigt von Franz Xaver Schönberger. - Wien : Pichler, 1808
1 - 4

Wörterbuch der Schriftsprache. Veraltete, regionale sowie volkstümliche und umgangssprachliche Wörter werden nur in Ausnahmefällen berücksichtigt, gelegentlich werden sie als Synonyme aufgenommen oder zur etymologischen Erläuterung herangezogen. Große Sorgfalt gilt der Ausarbeitung aus dem allgemeinen Sprachgebrauch und der Etymologie hergeleiteter Definitionen. Zwecks Veranschaulichung bzw. in Fällen, in denen das Wort in einem bestimmten verbalen Kontext eine besondere Bedeutung annimmt, sind gebräuchliche sprachliche Wendungen beigegeben. [Ersteintrag in der VAB: 31.07.2016]

Duden Definitionen nachschlagen : von "$" bis "zzt."
Berlin : Verl. Bibliograph. Inst., 2015. - Ill. - (Duden)
Wird kontinuierl. bearb. u. erg.

Der für die deutsche Sprachgemeinschaft bedeutsame Wortschatz. Angaben wie Worthäufigkeitsklasse (gem. Vorkommen im Dudenkorpus), Hinweise zur Rechtschreibung, Bedeutung, typische Kontexte, Synonyme, Aussprache, Grammatik, Herkunft. Alphabetischer Zugang. Zusammengestellt in erster Linie auf Basis einer digitaler Volltextsammlung, daneben gehen Internetrecherchen und Nutzerhinweise mit ein. [Ersteintrag in der VAB: 10.11.2015]

Linguistik
Betreiber: Torsten Siever, ... Projekt sprache@web am Deutschen Seminar an der Leibniz Universität Hannover. - Hannover, 2015. - (mediensprache.net : basix)
Literaturangaben
Wird sukzessive ausgebaut

Wissensgrundlage für alle linguistischen Teildisziplinen. Folgt der traditionellen Gliederung: Phonetik/Phonologie; Morphologie; Syntax; Semiotik; Semantik; Pragmatik. - Einzelbeiträge zu spezielleren oder übergreifenden Themen, darunter die Themenkomplexe deutsche Rechtschreibung; Sprachökonomie; Werkzeuge für E-Learning. - Wörterbuch zur Linguistik. - Wörterbuch des Berlinischen. - Auswahl der 15 linguistische Themen betreffenden Einzelhefte aus der Schriftenreihe Networx. - Links zu derzeit 80 im Volltext verfügbaren Titeln linguistischer Fachliteratur. [Ersteintrag in der VAB: 10.11.2015]

Der Anglizismen-Index
Verein Deutsche Sprache, AG Anglizismenindex. Unter Mitarb. der INDEX-Arbeitsgruppe von Gerhard H. Junker erarb. Aktive Mitarb. sind zurzeit Myriam Grobe (AG-Leiterin), ... - Dortmund, 2014. - Tab., Ill.
8 Lit. - Literaturangaben
Wird lfd. aktual.

Ggw. rund 7 500 Anglizismen oder Amerikanismen aus der Allgemeinsprache. Ohne assimilierte Lehnwörter, ohne Fachausdrücke. Auswahl und Zuordnungen beruhen teilw. auf subjektiven Einschätzungen. Will anregen, deutsche Ausdrücke zu verwenden, wo aus inhaltlicher und sprachästhetischer Sicht sinnvoll. Verzeichnet deshalb neue Anglizismen möglichst frühzeitig und unabhängig von der Häufigkeit ihres Auftretens. Nennt zum Anglizismus jew. einen entspr. deutschen Ausdruck oder ggf. ein Synonym, gibt teilw. einen Kontext an, in dem das Wort gewöhnlich verwendet wird, und kennzeichnet, ob das Wort den deutschen Sprachschatz ergänzt, differenziert oder voll funktionsfähige und verständliche deutsche Wörter verdrängt; ordnet 79 % der Einträge der letztgenannten Kategorie zu. Enthält auch englischsprachige Eigennamen sowie Abkürzungen, für die erst auf der Ebene der Auflösung eine deutschsprachige Entsprechung angegeben ist. Schlägt als deutsche Entsprechungen teilw. eigene Wortneubildungen vor. Basiert auf Google-Recherchen, ein- und zweisprachigen Wörterbüchern, einem Fremdwörterbuch, Wikipedia. - Fünf teilw. polemische Aufsätze. U. a. zur Kontroverse um das Für und Wider der Verwendung von Anglizismen. Verortet den Anglizismen-Index dabei in einer vermittelnden Stellung. - Online-Formular zur Einreichung von Ergänzungsvorschlägen. [Ersteintrag in der VAB: 19.12.2014]

Die Wortwarte : Wörter von heute und morgen ; eine Sammlung von Neologismen
Lothar Lemnitzer. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. - Zuletzt veröff.: 04/04/2013. - Falkensee
19 Lit.
2000,Sept. -

Berücksichtigt Begriffe von ihrer Entstehung an, noch bevor sie einen allgemeinen Bekanntheitsgrad erreicht haben und somit vor ihrer Lexikalisierung. Nur neue Lexeme, keine neue Verwendungsweisen oder Bedeutungen existierender sprachlicher Zeichen. Ob es sich bei einem Begriff um einen Neologismus oder eine Gelegenheitsbildung (Okkasionalismus) handelt, die den Lexikalisierungsprozeß nicht durchlaufen, sondern wieder in Vergessenheit geraten wird, ist zum Zeitpunkt der Aufnahme in die Sammlung nicht vorhersehbar. Zugang über alphabetisch, thematisch und chronologisch geordnete Wortlisten. Jew. wird die Quelle, aufgrund derer der Begriff aufgenommen wurde, nebst Kleinzitat des Verwendungskontextes angegeben, auf eine Google-Recherche und den Eintrag in der Wikipedia verlinkt. - Gründe, die zur Ausbildung von "Neuwörtern" führen. Zu Wortbildungsmitteln, es werden genuine Neuschöpfungen, Ableitungen aus existierenden lexikalischen Elementen, Komposition, Übernahme von Wortgut anderer Sprachen und einige seltenere Formen unterschieden. Quellen und Arbeitsweise bei der Zusammenstellung der Sammlung. [Ersteintrag in der VAB: 04.04.2013]

Wiktionary, das freie Wikiwörterbuch
Wikimedia Foundation Inc. - St. Petersburg, FL, 2005
Eintragsschema: Silbentrennung, Aussprache, Wortbedeutung, Abkürzung, Begriffsrelationen, Verwendungsbeispiele, Redewendungen, Wortkombinationen, abgeleitete Begriffe, Konjugation/Deklination, Übersetzungen in andere Sprachen, Dialektausdrücke u. a. Zugriff über eine Recherche oder alphabetisch. 5 734 Einträge seit Projektbeginn Mai 2004. Ein offenes Gemeinschaftsprojekt: beruht auf der Wiki-Technologie, jederman kann über seinen Webbrowser ohne HTML-Kenntnisse Artikel fortschreiben, korrigieren oder neue Artikel anlegen. Unterliegt der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Übersicht über das deutsche Wiktionary. - ANM.: Befindet sich in der Aufbauphase, hat noch nicht die Qualität der bekannten Wikipedia, erreicht. [Ersteintrag in der VAB: 10.07.2005]

Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts : DWDS
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. - Berlin
Baut auf auf: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache : (WDG) / Akademie der Wissenschaften der DDR. - Berlin. - 1 (1964) - 6 (1977)

Frei recherchierbar sind 22 Mio Textwörter, konzentriert auf Texte der Jahre 1900-1945, nach kostenloser Registrierung 102 Mio. Wörter, Texte aus 1900-2000. Auf Groß-/Kleinschreibung achten! Differenzierte Suchmöglichkeiten siehe unter "Hilfe". - Verknüpft Wörterbucheinträge des WDG mit Beispielen aus dem Textcorpus, bietet jew. auch eine Statistik der Verteilung des gesuchten Wortes auf Zeitabschnitte und Textsorten. An Textsorten liegen zugrunde: Schöne Literatur (25%), journalistische Prosa (25%), Fachprosa (20%), Gebrauchstexte (20%), (transkribierte) Texte gesprochener Sprache (10%). Bibliographie der zugrundeliegenden Texte. - Das WDG versteht unter Gegenwartssprache "außer der so charakterisierten, heute geschriebenen und gesprochenen Sprache der bildungstragenden Schicht auch die Sprache der in unserer Zeit noch gelesenen, lebendigen deutschen Literatur der Vergangenheit". Ab 4 (1976) gilt: "Es [das WDG] wird ... den gesamten Wortschatz konsequent auf der Grundlage der marxistisch-leninistischen Weltanschauung darstellen. Das gilt für die Auswahl der Stichwörter, für die Bedeutungsangaben, die kommentierenden Bemerkungen und auch für die Auswahl der Beispiele". [Ersteintrag in der VAB: 29.02.2004] [VAB-Eintrag aktual.: 23.03.2012]

Projekt Klassikerwortschatz
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. - Letzte Änderung am 26.01.2011. - Freiburg, i. Br., 2011
16 Lit.

Projektziel ist die Erstellung eines "Klassikerwörterbuchs" für heute nicht mehr verständliche Wörter in Texten des 18. und 19. Jahrhunderts (Differenzwortschatz). Projektbeschreibung mit der Einführung in die Problematik, einem Überblick über Vorarbeiten zum Wortschatz der Klassiker im Rahmen des Gebrauchswortschatzes o. g. Zeitraums, einer Beschreibung der Arbeitsweise des Projekts und kurzen Ausführungen zur Problematik der Definition eines Kanons an "Klassikern". - Kanon deutschsprachiger Literatur von 1750 bis 1865. - Ausgewählte Klassikerwörter mit Textbeispielen. - Einige Volltexte. - Zusammenstellung von Links zu zur Zeit verfügbaren Quellen für elektronische Texte. [Ersteintrag in der VAB: 20.06.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 26.08.2016]

Fremdwörterbuch : Bedeutung und Rechtschreibung von Fremdwörtern
Online-Ed. - Berlin ; München : Langenscheidt, 2016
33 000 der am häufigsten verwendeten Fremdwörter, darunter Fachbegriffe aus Medizin, Technik, Wirtschaft, Recht und Politik. [Ersteintrag in der VAB: 27.12.1999] [VAB-Eintrag aktual.: 26.08.2016]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 10.09.2016. © Ingrid Strauch 1999/2016