Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Kunstwissenschaft   > Kunstgattung > Neue Kunstformen
Neue Kunstformen  

- Neue Kunstform -

ADA : archive of digital art ; former database of virtual art
Head and scientific conseption: Oliver Grau. A project of the Department of Image Science at Danube University Krems. - Krems, 2014. - Zahlr. Ill.
Früher u. d. T.: Internationale Datenbank der virtuellen Kunst

Dokumentation der digitalen Installationskunst und von Werken der Kunstwissenschaft. Bio-Kunst, Datenbank-Kunst, digitaler Aktivismus, Computeranimation, digitale Community (soziales Netzwerk), digitale Graphik, digitale Performance, Game Art, Glitch Art, Installation, Netzkunst, Robotik, transmediales Erzählen. Jew. Autor, Titel, Jahr, Projektbeschreibung, Bilddokumentation, verwendete Technik und räumliche Voraussetzungen für die Installation, Ausstellungsliste, Literatur. Auswahlmöglichkeiten nach den genannten Gattungen, Datum, Personen, Werken, Literatur, Veranstaltungen, Institutionen, Wissenschaftlern. - Außerdem Aktuelles / Veranstaltungstermine (Kongresse, Ausstellungen, Installationen). [Ersteintrag in der VAB: 03.02.2004] [VAB-Eintrag aktual.: 15.10.2014]

Netzkollektor
Projektleitung: Monika Fleischmann ; Wolfgang Strauss. MARS Exploratory Media Lab Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation. - Sankt Augustin, 2002
Informationsplattform über medienkünstlerische Projekte und medientechnologische Entwicklungen. Veröffentlichungsarten: Projektinformation, Veranstaltungshinweise, Tools/Produkte (Software, Hardware, Systeme, Interfaces), Berichte / Artikel / Rezensionen. Zum Selbsteintrag durch Künstler, Wissenschaftler, Entwickler und Kuratoren. Im Aufbau seit Mai 2002. [Ersteintrag in der VAB: 29.05.2002]

Netzspannung.org: journal : Magazin für mediale Inszenierung und intermediale Forschung
Red.: Gabriele Blome. MARS Exploratory Media Lab Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation. Hrsg.: FhG-Institut für Medienkommunikation ; Bundesministerium für Bildung und Forschung. - Sankt Augustin ; Bonn
2001-2004

Netzspannung.org versteht sich als Wissensportal für digitale Kulturen, dies aus Sicht der Medienkunst und -gestaltung, der Medienwissenschaft und der Medientechnologie. Die Null-Nummer der Zeitschrift bietet Fachbeiträge zum zentralen Thema "Bedingungen kollaborativer Arbeitsräume", Aspekte: verteilte Systeme, Online-Archive, Copyright und Intellectual Property, experimentelle Medienräume, Medienlabore, Online-Archive, Kulturvermittlung im vernetzten Raum. [Ersteintrag in der VAB: 29.05.2002] [VAB-Eintrag aktual.: 20.08.2011]

Cream
Contributors: Saul Albert ... - O. O.
Erscheint unregelmäßig
2001,1 - 2002,10
Erscheinen eingestellt.

Newsletter zum Thema Kritik und Theorie der Netzkunst, schwerpunktmäßig Kunst im Internet. Grenzt sich ab von der in Europa dominierenden techno-politischen Kritik neuer Medien, will vielmehr zeigen, daß Kunst ein Genuß sein kann, subversibel, ekstatisch, poetisch oder vernunftbestimmt. Das Interesse gilt der Entwicklung einer Kritik, die derjenigen Kunst angemessen ist, die sowohl für die Technik geschaffen und als auch von dieser definiert ist. [Ersteintrag in der VAB: 23.04.2002] [VAB-Eintrag aktual.: 02.02.2014]

AudioHyperspace : akustische Kunst in Netzwerken und Datenräumen
Hrsg. und Autorin: Sabine Breitsameter. Südwestrundfunk. - Baden-Baden, 2002-2007
Kommentierte Links zu Websites mit akustischer Netzkunst und Websites, die sich mit Audio und Audiokunst im Netz auseinandersetzen: Rubriken Experimentelles Webcasting und Radio On-Demand (Künstlerradios im Internet); Akustische Kunst in den digitalen Netzen (ausgewählte künstlerische Projekte). Kommentierte Links zu Einführungen und Hintergrundinformationen sowohl zu künstlerischen als auch technischen Aspekten, Links zu Audio-Archiven und Audio-Software. Die Links verstehen sich als Wegweiser zu neuartigen Audioangeboten, bei denen die Grenzen zwischen Kunst, Kommunikation und Spiel in Bewegung geraten und neue Radio- und Hörspiel-Konzepte anklingen. - Audiofile und Manuskripte von Sendungen zum Thema akustische Netzkunst. - Monatliches Online-Magazin zu einem aktuellen Projekt, derzeit: Tanaka, Atau: Frankensteins Netz/ Prométhée Numérique/ Wiretapping the Beast, interaktives Live-Hörspiel und Internet-Installation, zugänglich als Livestream. - Hinweise auf Veranstaltungen, Publikationen, Medienereignisse auf dem Gebiet akustischer Netzprojekte. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 23.03.2002] [VAB-Eintrag aktual.: 20.08.2011]

Eine Einführung in die PC Demoszene
Malte Clasen, known as 'the update'. - Aachen, 2000. - Ill.
Demos - Sound, Musik, Lightshows - sind eine Kunstform, die sowohl die kreativen und Programmierfähigkeiten des Schöpfers zeigen als auch das Potential der Hardware. Dt. Übers. einer Informationsseite von Trixter (i. e. Jim Leonard?) mit Links zu ausgewählten Demos sowie einschlägigen FTP-Servern. Zahlr. Links funktionieren allerdings nicht mehr, da die Ursprungsseite nicht mehr gepflegt wird. - Glossar der Szenebegriffe, gegliedert in: Demo-Typen; Akteure in verschiedenen Funktionen; Veranstaltungsarten; Publikationsarten (Magazine, Sammlungen); Demo-Elemente; Formate. - Bilder der bekanntesten Szener. - Demo-Effekte mit Beispielen. - Demo-Beispiele aus den Bereichen Musik und Kunst. - Links zu anderen Demoseiten, ebenfalls nicht mehr aktualisiert. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 31.10.2001]

Cinovid : database for experimental film and video art
Red.: Marcel Schwierin. Werkleitz Gesellschaft. - Halle/Saale, 2011
Früher u. d. T.: oVid : Datenbank für Experimentalfilm und Videokunst

Internationale Filmographie. Legt eine weite Definition von "Experimentalfilm" zugrunde, die auch die Berücksichtigung von Spielfilmen und Dokumentarfilmen mit "experimentellem" Charakter erlaubt. Verzeichnet z. Z. über 11 000 Werke und 6 920 Personen. Recherche nach Titel/Werk, Person, Jahr. Bei der Titel-/Werkrecherche ist eine Vorauswahl nach Format, Produktionsland, Genre, Techniken, Sujet, bei der Personenrecherche nach Tätigkeit und Land möglich. Angezeigt werden filmographische Daten, Verleihdaten, auch Synopsen, Rezensionen, Festivalaufführungen, Preise, Fernsehausstrahlungen sowie bei Personen der Wohnort, Kontaktmöglichkeiten, ggf. URL, Kurzbiographie, Werkverzeichnis. [Ersteintrag in der VAB: 04.04.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 29.08.2011]

center for hardwired arts
verybusy.org. - [Leipzig]
Die Site ist nur noch eingeschränkt funktionsfähig.

Beschreibung aus 2000/2003: Datenbankbasiertes Verzeichnis von Netz-Kunst-Projekten, derzeit 1 242 Einträge. Recherche nach Schlagwörtern, Künstler, Titel, URL, Datum oder Freitextsuche in deutsch- und englischsprachigen Projektbeschreibungen. Autorenregister, Projektregister. Kataloge [Test ergab eine Fehlermeldung bei Aufruf!]: Elektronische Zeitschriften, Festivals, Institutionen. Angezeigt werden der Projekttitel, ein Link zur Website des Projekts und die E-Mail-Adresse des Künstlers. Möglichkeit zum Eintrag eines Projekts. Gleichzeitig gesucht wird in Volltexten von Beiträgen zur Theorie der Netz-Kunst und Szene-Nachrichten, die alternativ über ein Inhaltsverzeichnis unter der Rubrik "files" zugänglich sind. Möglichkeit zur Einreichung eigener Beiträge. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 14.03.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 29.08.2011]

Intersections of art, technology, science & culture : links
comp. by Stephen Wilson. - Rev 4/10/10. - San Francisco, 2010
Links zu Kunstprojekten, die Gegenstände und Ergebnisse der naturwissenschaftlichen Forschung, Technik und Kultur mittels neuer Technologien künstlerisch bearbeiten. Gegliedert nach Gegenstandsbereichen. [Ersteintrag in der VAB: 14.03.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 13.11.2010]

Machbarkeitsstudie für ein Kompetenzzentrum Kunst, Kultur und Neue Medien
Autoren: Monika Fleischmann. Media Arts Research Studies, Institut für Medienkommunikation, GMD - Forschungszentrum Informationstechnik ; Wolfgang Strauss. ARTWORK, Atelier für Architektur, Kunst und Kommunikation. - Sankt Augustin ; Bonn
2. [Anhang 2]. - 1998. - 221 S. - Text teilw. engl.

Die Antworten auf eine E-Mail-Umfrage unter 75 international anerkannten Medienexperten der Bereiche Kunst, Kultur, Wissenschaft, Industrie zur der Frage "Was ist digitale Kultur". Ein Schwerpunkt der Fragen bildet die mögliche Kooperation und Kommunikation von Künstlern, Wissenschaftlern, Firmen und Unternehmen bei der Entwicklung einer digitalen Kultur. Die Antworten bieten einen Einblick in Wünsche, Anforderungen und Bedingungen der Befragten an das Kompetenzzentrum bzw. -netz und stellen den Arbeitsbereich und die Arbeitsbedingungen der Befragten kurz vor. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 25.02.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 29.08.2011]

Machbarkeitsstudie für ein Kompetenzzentrum Kunst, Kultur und Neue Medien
Autoren: Monika Fleischmann. Media Arts Research Studies, Institut für Medienkommunikation, GMD - Forschungszentrum Informationstechnik ; Wolfgang Strauss. ARTWORK, Atelier für Architektur, Kunst und Kommunikation. - Sankt Augustin ; Bonn
1. [Text, Anhang 1]. - 1999. - 80 S. - 58 Anm.

Die bisher technikdominierte Forschung auf dem Gebiet Multimedia und Vernetzung muß um die interdisziplinäre Erforschung der soziokulturellen, psychologischen, philosophischen Folgen der Multimedia- und Netzkultur ergänzt werden. Das Kompetenzzentrum, für das hier auf der Basis einer Umfrage unter 75 international anerkannten Medienexperten der Bereiche Kunst, Kultur, Wissenschaft, Industrie ein Strategiemodell vorgelegt wird, soll Medienexperten eine Plattform zur Entwicklung ihrer Arbeiten und zur Kommunikation bieten und alle gestalterisch/künstlerischen Disziplinen, die mit neuen Medien arbeiten (audiovisuelle Kunst, Architektur, Design, Theater, Musik etc.) mit dem Bildungssektor, Forschung und Wirtschaft zusammenführen. Die Studie stellt beispielhaft inhaltliche Schwerpunkte der TIME(Telekommunikation, Informationstechnik, Neue Medien, Entertainment)-Industrien vor, die es nebst der experimentellen Medienkunst Lehrenden und Lernenden als neue Kulturtechniken zu vermitteln gilt. Sie schafft die Grundlage für ein virtuelles Netzwerk, für das bereits ein Prototyp, das "CAT - Communication, Art and Technology"-Netzwerk, im Internet zugänglich ist (http://viswiz.gmd.de/%7Emette/). Für das "reale" Kompetenzzentrum kommen mehrere Standorte in Frage. Anh. 1 u. a. mit einer Übersicht über den Ist-Stand der größten deutschen Städte als Medienstandorte und einer Liste der Aktivitäten an Hochschulen und Medienlabors, jew. Link zur Homepage. (VAB) [Ersteintrag in der VAB: 25.02.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 29.08.2011]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 18.06.2016. © Ingrid Strauch 1999/2016